28. Deutscher Tierärztetag 2018 in Dresden

Auf dem wichtigsten standespolitischen Treffen der deutschen Tierärzteschaft diskutierten über 300 Tierärzte in drei Arbeitskreisen über die Zukunft der Tierärzteschaft. Im Ergebnis der sehr konstruktiven Diskussionen in den Arbeitskreisen „Kleintierpraxis 2030", „Nutztierpraxis 2030" sowie „Amtstierarzt 2030", konnte die Hauptversammlung des Deutschen Tierärztetags Forderungen an die Politik und den tierärztlichen Berufsstand beschließen. Der Deutsche Tierärztetag findet alle drei Jahre statt – in diesem Jahr tagten die Veterinäre in Dresden. Von der Bundestierärztekammer (BTK) organisiert, standen am 13. und 14. September in der sächsischen Landeshauptstadt fachliche und berufspolitische Themen auf dem Programm. Über die Forderungen und Beschlüsse des 28. Deutschen Tierärztetags stimmten die Delegierten aus den 17 Landes-/Tierärztekammern und Beobachterorganisationen ab.

Mehr »

Aktuelles

1

Bundestierärztekammer empört über die Ferkelbetäubungssachkundeverordnung

BTK Berlin (13.05.2019)

„Was nutzt eine Staatszielbestimmung wenn sich Rechtsetzungsorgane nicht daran halten?" Diese Frage stellt sich dem Präsidenten der Bundestierärztekammer (BTK), Dr. Uwe Tiedemann, bei Durchsicht des aktuellen Entwurfs der …

2
© Almut Niederberger

Wichtig: Prophylaxe für Hund und Katze

BTK Berlin (09.05.2019)

Experten prophezeien für dieses Jahr eine regelrechte Zeckenplage! Die kleinen Parasiten sind jetzt schon sehr aktiv und einige Hundebesitzer mussten bestimmt schon die eine oder andere Zecke von ihrem Tier absammeln. Da ein Zeckenstich immer die …

3
© BTK

Die BTK lehnt Verordnungsentwurf des BMEL entschieden ab

BTK Berlin (03.04.2019)

Bei der Frühjahrs-Delegiertenversammlung der Bundestierärztekammer (BTK) am 29./30. März 2019 in Berlin verabschiedeten die Delegierten eine Erklärung, in der sie den „Entwurf einer Verordnung zur Durchführung der Narkose mit Isofluran bei …